» Wir über uns » Historie

Reger Zahntechnik wurde 1969 in Nürnberg gegründet und steht somit fast 40 Jahre für die Entwicklung in der Zahntechnik. Der Wert auf qualitativ hohem Niveau und der Erhalt der Gesundheit in unserem Land, ließ in Industrie und Handwerk Branchen entwickeln, die heute Weltweit zu den Führenden zählen. Seit den 60er Jahren haben sich aus einstmals handwerklichen Werkstätten für Zahnersatz High-Tech-Labore für Zahntechnologien entwickelt. So auch Reger Zahntechnik.

Walter Reger, Gründer der Firma, erlernte den Beruf des Zahntechnikers schon in den 50er Jahren. 1966 legte er die Meisterprüfung ab. Bis 1969 war er in leitender Position in einem namhaften Nürnberger Labor tätig. In Nürnberg-Eibach eröffnete Walter Reger zusammen mit einem Partner 1969 ein eigenes Labor. Walter Regers Partner schied jedoch bald wieder aus.

Mai 1969

Gründung des Zahntechnischen Labors Walter Reger mit 3 Mitarbeitern.

Oktober 1970

Harald Aumüller wurde als erster Auszubildender eingestellt. Philosophie von Walter Reger: Die Gesundheit und Pflege der Zähne steht an erster Stelle. Qualität und höchste Präzision sind unerlässlich.

April 1972

Verlegung des Betriebs in die Scheurlstraße, Nürnberg. Das Unternehmen beschäftigt 20 Mitarbeiter.

Mai 1976

Ein neuer Standort in einem Versicherungsgebäude am Rathenauplatz in Nürnberg mit 40 Mitarbeitern wird bezogen. Herr Eugen Schöffel, Zahntechnikermeister, wurde Laborleiter.

Oktober 1978

Umwandlung der Einzelfirma in eine GmbH.

Januar 1981

Eugen Schöffel scheidet mit einigen Mitarbeitern aus dem Unternehmen aus. Harald Aumüller, inzwischen Leiter der Edelmetallabteilung, wurde 1981 Laborleiter des technischen Bereichs.

Dezember 1984

Harald Aumüller wird als Gesellschafter und Geschäftsführer in die Firma aufgenommen. 1985 legte er seine Meisterprüfung bei der HWK Mittelfranken ab.

Mai 1986

Bezug neuer Räume für 55 Mitarbeiter in der Blumenstraße, Nürnberg. Ab 1990 hat sich Walter Reger etwas aus der Firma zurückgezogen.

Oktober 1994

Kündigung der Räume in der Blumenstraße wegen Eigenbedarf des Vermieters.

Dezember 1995

Harald Aumüller werden weitere Geschäftsanteile übertragen.

Januar 1996

Umzug in ein neu erbautes Gewerbegebäude in die Lina-Ammon-Straße im Eurocom. Walter reger geht in den wohlverdienten Ruhestand.

Oktober 1999

Kooperation von Reger Zahntechnik und Helmut Knittel, zahntechnischer Meisterbetrieb seit 1986 in Stein.

Januar 2000

Kooperation mit "Klausfelder und Hettmansperger GmbH". 40 Labore gruppieren sich zu einer Marketinggemeinschaft (CompeDent), zu der auch Reger Zahntechnik gehört.

April 2002

Zertifizierung nach ISO9001-2000 und nach MPG 46002 ist erfolgreich abgeschlossen. Reger Zahntechnik gehört zu den wenigen Dentallaboren, die nach diesen Normen zertifiziert sind.

Oktober 2005

Kauf einer CAD/CAM gestützten Fräsmaschine der Firma Wieland-imes, mit der Reger Zahntechnik neue Techniken und eine neue Materialpalette offen steht.

Februar 2006

Gründung des Fräscenter Nürnberg eK, das Bundesweit für Zahntechnische Labore Gerüste aus einer Vielzahl von Materialien und einer bis dato ungeahnten Passung fertigt.

November 2007

Reaudit durch die Dekra und upgrade auf "ISO 13485-2003" erfolgreich bestanden.

Oktober 2009

Erweiterung des Fräscenters durch Anschaffung einer hochpräzisen Fräsmaschine zur Bearbeitung von Edelstählen.

Dezember 2010

Bau und Umzug in individuell geplantes Gebäude im Gewerbepark Nürnberg/Feucht in der Südallee 7.